Blog Archives

Hilfe beim Erwerb einer Dampfspritze

Categories: Allgemein, Ausstellung, Exponate, Sponsoring | Posted by: Christoph

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Aktueller Stand und Link zum Spenden:

Das feuerwehr erlebnis museum hat die einmalige Gelegenheit, eine Dampfspritze für das Feuerwehrmuseum anschaffen zu können. Da es sich dabei um ein sehr wertvolles Gerät handelt, ist die Finanzierung von 20.000 € nicht ganz einfach, weshalb wir hier auf Unterstützung angewiesen sind.

Mit Unterstützung der Volksbank Trier eG haben wir eine Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen, um einen Teil der Kosten decken zu können.Die Aktion der Volksbank Trier eG steht unter dem Motto „Viele schaffen mehr“. Genau so möchten wir die Finanzierung schaffen.

Für jede Spende ab 5 Euro ( Spenden bitte unter folgendem Link) gibt die Volksbank Trier eG 10 Euro hinzu. Dies bedeutet, dass, wenn Sie uns 5 Euro spenden, wir dann 15 Euro erhalten (5+10=15). Bei einer Spende von 10 Euro erhalten wir 20 Euro (10+10=20). Spendest Du 2 mal 5 Euro, so erhalten wir 30 Euro (2 mal (5+10)=30)), u.s.w………
Wir bitten um Ihre Unterstützung nach dem Motto „Viele schaffen mehr“. Die Mitarbeiter des Feuerwehrmuseums sagen vielen Dank.

Read more

Öffnungszeiten Feiertage, Winterpause im Januar

Categories: Allgemein | Posted by: Christoph

Öffnungszeiten in den Weihnachtsferien

Di. (20.12.) bis Fr. (23.12.)

10 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 17 Uhr

Sa. (24.12.) und So (25.12.)

geschlossen

Mo. (26.12.)

10 Uhr bis 17 Uhr

Di. (27.12.) bis Fr. (30.12.)

10 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 17 Uhr

Sa. (31.12.)

10 Uhr bis 13.30 Uhr

So. (01.01.) und Mo. (02.01.)

geschlossen

Di. (03.01.) bis Fr. (06.01.)

10 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 17 Uhr

Sa. (07.01.) und So. (08.01.)

10 Uhr bis 17 Uhr

Von Montag, den 09.01. bis Samstag, den 28.01.17 bleibt das Museum geschlossen.

Read more

Neuer Ausstellungsbereich: Alarmierung

Categories: Allgemein, Ausstellung, Exponate, Sponsoring | Posted by: Christoph

In Zusammenarbeit mit Alarmmonitor entsteht derzeit ein neuer Ausstellungsbereich, im welchem die Geschichte der Alarmierung der Feuerwehr gezeigt wird.

Geplant ist folgendes: Auf einem zentralen Touchscreen wird ein Besucher durch die “Welt der Alarmierungen” geführt:

– historische Alarmierung

-Alarmierung durch Druckknopfmelder, BMA

– Alarmierung durch Notruf

– Was passiert dann –> Leitstelle –> Alarmierung Sirene oder stille Alarmierung

Ein zweites Display zeigt den Alarmmonitor (nach Eingabe der Einsatzstelle auf dem anderen Touchscreen) wird dieser entsprechend angesteuert und lässt die “Museumsfeuerwehr” ausrücken.

Unterstützt wird dieses Projekt u.a. von der Berufsfeuerwehr Mainz. In der Leitstelle Mainz wird ein Film gedreht, welche zeigt, was genau nach dem Wählen der Notrufnummer 112 geschieht (Entgegennahme des Notrufs, Abfrage zur Situation, Alarmiuerung der Wachabteilung der Berufsfeuerwehr, Ausrücken der Berufsfeuerwehr).

Info zu diesem Projekt gibt es auch auf der Homepage von Alarmmonitor.

Bei diesem Projekt sind wir auf Hilfe und Unterstützer angewisen. Wer hat Texte, Bilder, Fotos, alte Alarmierungstechnik, etc. und kann uns diese zur Verfügung stellen?

Auch über Spenden zur Finanzierung freuen wir uns sehr.

 

 

Read more

Kabarett – Sektempfang – Menü

Categories: Allgemein, Förderverein, Gastronomie, Veranstaltung | Posted by: Christoph

Augenzwinkernd, melancholisch und unberechenbar gibt er  Antwort auf so viele Ungereimtheiten: Warum sind einige Feuerwehrmänner bei der Amtsarzt-Untersuchung zu schwer? Wie fange ich als Einsatzkraft ein Wildschwein ein? Was sage ich dem Patienten nachts um 2.00 Uhr, wenn er mit dem Rettungswagen und seinem vier Tage alten Schnupfen ins Krankenhaus möchte? Reden und retten Frauen in der Feuerwehr anders als Männer? Brauche ich für den Supermarkt eine Anleitung in Erste-Hilfe? Haben alle eine Flatrate für den Löschzug-Einsatz? Gibt es eine verständliche Anleitung zur Wiederbelebung?

Bei Feuerwehreinsätzen gilt immer das Motto: In der Ruhe liegt die Kraft! Auf der Bühne ist für Nuth alles anders. Nix da – mit Ruhe! Natürlich bittet er als schweißgetränkter Retter auch in diesem Programm wiederum einen Freiwilligen auf die Bühne. Was wird passieren? Nur so viel: Wir lernen alle daraus und es kann jeden treffen, auch Sie!

Nach dem erfolgreichen Kabarett-Abend im Herbst 2015 im Feuerwehrmuseum Hermeskeil präsentiert Günter Nuth sein neues 120 Minuten Kabarett für jedermann: „Feuer und Schweiß!“

Termin: Samstag, der 22. Oktober 2016 um 20.00 Uhr im feuerwehr erlebnis museum Hermeskeil. Ab 19.00 Uhr laden die Mitarbeiter des Feuerwehrmuseums zu einem (kostenlosen) Sektempfang ein. Für Besucher des Kabarettabends ist die Besichtigung des Museums am 22.10. kostenlos.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf (12 Euro, ermäßigt 8 Euro) an der Museumskasse, bei der Buchhandlung Lorenzen (Hermeskeil) und bei Ticket Regional sowie an der Abendkasse (15 Euro, ermäßigt 8 Euro) im Feuerwehrmuseum.

An diesem Tag bietet der Hermeskeiler Hof (die dem Museum angeschlossene Gastronomie) in Verbindung mit dem Kabarettabend ein spezielles Menü an:

Feuerwehrspieß an BBQ-Sauce mit Kartoffeltwister und Salat für 14,50€

Read more

selbstgemachter Fruchtaufstrich im Shop erhältlich

Categories: Allgemein, Shop | Posted by: Christoph

Herbstzeit ist Erntezeit. Wir bieten in unserem Museumsshop selbst hergestellten Fruchtaufstrich verschiedenster Sorten (Erdbeer, Nektarine, Mirabelle, Rhababer, Pflaume) an. Zum Preis von nur 2,00 Euro kann man ein Glas an unserer Museumskasse erwerben. Das Glas ist versehen mit unserem Museumslogo und einem gemalten Feuerwehrauto. Wir wünschen guten Appetit.

Am 09. Oktober sind wir mit einem Stand am Hermeskeiler Bauernmarkt auf dem Platz vor unserem Museum vertreten. Auch hier werden wir neben den Produkten von feuerwear unsere Marmelade anbieten.

Read more

Nassauische Uniform übergeben

Categories: Allgemein, Ausstellung, Exponate | Posted by: Christoph

Mehrere Jahre haben die Mitarbeiter des Rheinalnd-Pfälzischen Feuerwehrmuseums Hermeskeil intensivst danach gesucht, nun haben sie diese endlich erhalten: eine historische Feuerwehruniform der preußischen Provinz Hessen-Nassau. Die Kameraden der Feuerwehr Niederelbert/Westerwald haben davon erfahren, dass diese Uniform noch im Hermeskeiler feuerwehr erlebnis museum fehlt und beschlossen, ihre historische Uniform dem Museum zur Verfügung zu stellen. Zusammen mit Christoph Unger (3.v.l.), Vorsitzender des Fördervereins, der das Museum ehrenamtlich betreibt, verglichen bei der Übergabe Simon Brömel, Andreas Gräber, Florian Bach, Marc Helfer und Ulrich Roth (v.l.n.r.) ihre Uniform mit der „Bekleidungsvorschrift der Nassauischen Feuerwehren“ aus dem Jahre 1914 und stellten fest, dass diese die des damaligen Kommandanten gewesen sein muss. Denn im Gegensatz zur Mannschaft und den übrigen Vorgesetzten trug nur der Kommandant einen schwarzen Samtkragen. Auch die noch vorhandenen historischen Dienstgradabzeichen des Brandmeisters sprechen dafür. Neben der Uniformjacke übergaben die Feuerwehrkameraden auch noch ein Brandmesser, das lediglich vom Kommandaten getragen wurde, und den entsprechenden Helm eines Vorgesetzten.

Christoph Unger zeigte sich sichtlich erfreut und dankte den Kameraden aus Niederelbert. „Nun können wir endlich vollständig die Geschichte der Uniformierung der Feuerwehren auf dem Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz zeigen. Aus der Zeit vor 1933 hatten wir bereits die Uniform der bayrischen Pfalz, des Großherzogtum Hessens, des Fürstentums Birkenfeld und der preußischen Rheinprovinz, lediglich diese des Nassauischen Feuerwehrverbandes hat uns noch gefehlt.“ Neben dem Erlebnischarakter, der wichtig fürs Museum ist und bereits zahlreiche Besucher angezogen hat, ist den Hermeskeiler Feuerwehrhistoriken eine vollständige und korrekte Darstellung der Feuerwehrgeschichte auf dem Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz sehr wichtig.

Um die Uniform auch in allen Details korrekt ausstellen zu können, fehlt noch die passende Hose aus dunkelblauem Tuchstoff mit karmesinroter Biese. Die Mitarbeiter des Feuerwehrmuseums hoffen, dass sich auch noch jemand findet, der diese für die Ausstellung zu Verfügung stellt. Um das Brandmesser korrekt zu tragen wird noch die entsprechende Unterschnallkoppel gesucht, genauso wie eine doppeltönige Hornsignalpfeife an schwarz geflochtener Tragschnur (siehe Abbildungen).

 

Abbildungen aus „Bekleidung und Ausrüstung der Nassauischen Feuerwehren“, Wiesbaden 1914

Read more

Erfolgreich: 25.000 Besucher zu Gast im Museum

Categories: Allgemein, Förderverein | Posted by: Christoph

Ein wenig überrascht war Jan-Marc Scheit (9 Jahre) aus Hetzerath/Eifel, als er am 24. August 2016 von Michael Klein (Geschäftsführer des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz, Koblenz, 2.v.l.), Willi Auler (1. Beigeordneter Stadt Hermeskeil, 1.v.r.) und Ernst Blasius (Museumsleiter, 1.v.l.) als 25.000er Besucher des feuerwehr erlebnis museum  Hermeskeil begrüßt wurde. Jan–Marc, aktives Mitglied der Jugendfeuerwehr Hetzerath, ist so begeistert von der Erlebnisausstellung, dass er dieser bereits seinen zweiten Besuch abstattet. Dass diese Ausstellung gelungen ist und immer wieder Besucher ins Museum zieht, betont auch Michael Klein vom Landesfeuerwehrverband: „Zukunft wird von der Vergangenheit getragen. Aber Feuerwehrmuseum Hermeskeil bedeutet nicht, dass hier verstaubte Sachen aus der Vergangenheit stehen, sondern dass es ein Ort des Lernens ist. Das wird hier besonders gelebt, weil man alles Sachen anfassen und auch in die Autos gehen darf. Das macht den besonderen Reiz aus und bringt immer wieder neue Besucher ins Museum.“

Willi Auler gratuliert dem Förderverein zu diesem großartigen Erfolg: „Der Förderverein kann froh und stolz sein, dass das Konzept, was schon seit Jahren die Richtung vorgibt, aufgeht. Die Stadt Hermeskeil ist sich sicher, dass der Förderverein auch die Umsetzung seiner Aufgabe in Zukunft meisterhaft leisten wird. Die Besucherzahl steigt von Monat zu Monat und, wenn heute Morgen um 10.00 Uhr, bei über 25°C im Schatten, schon über 20 Besucher im Museum waren, kann man guter Dinge sein, das unser Feuerwehrerlebnismuseum eine gute Zukunft haben wird. Die Besucher bestätigen auf jeden Fall immer wieder das tolle Erlebnis, was sie in diesem gut geführten Museum haben. Herzlichen Glückwunsch und auch ein „Dankeschön“,  an den Vorstand und an die Mitglieder des Fördervereins, für diese tolle Leistung und das ganz tolle Ergebnis, was die Besucherzahl angeht.“

25.000 Besucher bedeutet, dass im Durchschnitt etwa 30 Besucher an jedem Tag, an dem das Museum geöffnet hatte, zu Besuch waren. „Wir waren uns sicher, dass unser Museum gut angenommen wird“, so Christoph Unger, 1. Vorsitzender des Fördervereins, der das Museum ehrenamtlich betreibt, „aber dieser großartige Erfolg und enorme Zuspruch übersteigt sogar unsere optimistischsten Erwartungen. Wer eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung in seiner Freizeit nachgehen möchte, mit Kontakt zu freudigen und begeisterten Menschen, ist herzlich eingeladen, bei uns mitzumachen. Wir werden von Mitbürgern aller Altersklassen unterstütz, von jung bis ins hohe Rentenalter, welche bei uns z.B. ehrenamtlich Kassendienste am Wochenende übernehmen. Vorkenntnisse sind keine erforderlich,“ betont Unger, der sich noch ausdrücklich bei seinem gesamten Team vom Förderverein bedanken möchte, denn „nur durch deren unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatz ist dieser Erfolg erst möglich geworden. Ich bin über die großartige Hilfe und Unterstützung so vieler verschiedener Menschen sehr dankbar, denn erst dadurch wird das Museum zu dem, was es ist: ein lebendiger Ort  der Feuerwehr von damals bis heute“.

Quelle Foto: Rike Bouvet (Unfallkasse Rheinland-Pfalz)

Read more

Rabatt für Museumsbesucher in der Gastronomie

Categories: Allgemein, Gastronomie | Posted by: Christoph

Im Erdgeschoss des Altbaus des Museumsgebäudes befindet sich der „Hermeskeiler Hof“, die dem Feuerwehrmuseum angeschlossene Gastronomie.

Hier erhalten Besucher des Feuerwehrmuseums bei Vorlage Ihrer Eintrittskarte 10% Rabatt auf Speisen und Getränke (bitte schon bei Bestellung mit angeben, da dies bereits dann mit in die Kasse eingegeben werden muss).

Neben der üblichen Speisekarte bietet der „Hermeskeiler Hof“ für die kleinen Feuerwehrmänner auch einen „Kinderteller“ an. Dies ist die richtige Stärkung nach „dem Einsatz im Feuerwehrmuseum“:

Käptn Balu: Fischstäbchen mit Pommes

4,50€

General Chicken: Hänchennuggets mit Pommes

4,90€

Susi und Strolch: Nudeln mit Tomatensoße

4,50€

Miss Piggy: Kinderschnitzel mit Pommes

5,90€

Aber auch für Feuerwehren gibt es ab 20 Personen ein spezielles Angebot, so dass man hier schön den Museumsbesuch ausklingen lassen kann

Schnitzel mit Pommes, dazu drei verschiedene Saucen

10,90€

Beachten Sie auch die aktuelle Speisekarte und weitere Info auf www.hermeskeiler-hof.de

Read more

Feuerwehrmuseum nun zwei Jahre erfolgreich in Betrieb

Categories: Allgemein | Posted by: Christoph

Zwei Jahre nach Eröffnung des Hermeskeiler Feuerwehrmuseum (10. April 2014) sind die Mitglieder des Fördervereins mit dem bisher erreichten sehr zufrieden. Insgesamt konnten in den ersten zwei Jahren nach der Eröffnung der Ausstellung bereits 20.335 Museumsbesucher gezählt werden, davon 9.580 im ersten und 10.755 im zweiten Betriebsjahr. „Die Tendenz ist steigend, es kommen immer mehr Besucher. Wir sind sehr stolz, dass unsere Erlebnisausstellung so gut angenommen wird“, freut sich Christoph Unger, Vorsitzender des Fördervereins. Das Museum wird komplett ehrenamtlich in Eigenregie des Vereins betreibt.

Unger fügt hinzu, dass „auch der Museumsshop sehr gut angenommen wird und wir so eine weitere Einnahmequelle haben, um die jährlichen Betriebskosten decken zu können“. Marken wie feuerwaer (Taschen, Gürtel, Handyhüllen, Geldbeutel aus Feuerwehrschlauch) oder Benny Brandmeister aus dem Lutz-Mauder-Verlag sind ebenso im Museum erhältlich wie das Feuerwehrshampoo von Jean & Len.

Ein Großteil der Besucher sind junge Familien, so konnten im zweiten Jahr nach der Eröffnung 512 Familienkarten verkauft werden, was ca. 2.100 Besuchern und damit etwa 20% entspricht. Hinzu kommen noch 1982 Kinder unter 15 Jahren, die ein Einzeltick gekauft hatten. 1731 Besucher hatten eine Führung gebucht und sich von German Hark, Urban Zöllner oder Museumsleiter Ernst Blasius durch die Ausstellung führen lassen.

„Auch die Möglichkeit, einen Kindergeburtstag im Museum zu feiern, wird immer stärker angenommen“, erklärt der 2. Vorsitzende Alexander Schmitt. Im zweiten Betriebsjahr nutzten elf Kinder dieses Angebot des Feuerwehrmuseums.

Willi Auler, der von Seiten der Stadt für die Zusammenarbeit mit dem Museum zuständig ist, zeigt sich mit diesen Zahlen mehr als zufrieden. „Über 20.000 Besucher in nicht einmal zwei Jahren!  Das sind mehr, wie sich jeder von uns erträumt hätte“, betont Willi Auler. „Die Stimmen der Kritiker sind leiser geworden oder verstummen so langsam, und das ist gut so. Das Rheinland-Pfälzische Feuerwehrmuseum in Hermeskeil hat dazu beigetragen, dass unsere Stadt, weit über die Landesgrenzen hinaus bekannter wurde. Der Stadtvorstand ist sehr froh darüber, dass der Betrieb und die Unterhaltung des Museums durch den Förderverein sehr gut funktioniert. Wir wünschen dem Förderverein weiterhin viel Erfolg und weiter steigende Besucherzahlen.“

Als nächste größere Veranstaltung möchten die Museumsmitarbeiter schon jetzt auf den Internationalen Museumstag am Sonntag, den 22. Mai hinweisen, der nach dem Erfolg vom Vorjahr wieder als Familienfest begangen wird. Die TourneeOper Mannheim e.V. wird an diesem Tag zweimal das Brandschutz Präventionstheater „Marco und das Feuer“ aufführen.

Read more

Gelungene erste Ferienfreizeit im Feuerwehrmuseum

Categories: Allgemein | Posted by: Christoph

Die letzten vier Tage der Osterferien verbrachten siebzehn Kinder und Jugendliche beim 1. Ferienworkshop des feuerwehr erlebnis museum Hermeskeil. Unter Anleitung des Bildhauers Michael Hussmann aus Eckfeld/Eifel formten sie Ton und erstellten anschließend in diesem Gipsabdrücke. Nachdem der Gips abgehärtet, aus der Form genommen und geschliffen war, konnten die Abdrücke farbig angemalt werden. Nachdem Christoph Unger den Kindern erläutert hatte, wie der Steinzeitmensch den Nutzen des Feuers erkannte und später erlernte, es zu beherrschen und selbst zu entfachen, stellten die Kinder zahlreiche Abdrücke her, auf denen dies dargestellt ist. Da diese „Kunstwerke“ den Höhlenmalereien der Steinzeitmenschen nachempfunden wurden, ist geplant, diese in die Ausstellung des Museums zu integrieren.

Michael Hussmann, der nach abgeschlossener Steinmetzlehre Bildhauerei studierte, verstand es hervorragend, den Kindern mit viel Geduld die Technik des Tonabgießens zu vermitteln, so dass der Workshop von allen als gelungen angesehen wurde. Auch beim anschließenden farbigen Anmalen gab er den Kindern Tipps, so dass sie hier ihre Fähigkeiten erweitern konnten. Zum Abschluss des Workshops waren schließlich die Eltern eingeladen. Nachdem die Kinder ihnen die einzelnen Arbeitsschritte zur Herstellung der Gipsabdrücke erklärt hatten, wurden alle vom Förderverein des Feuerwehrmuseums zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

Neben Bildhauer Michael Hussmann und seiner Partnerin Dagmar waren noch weitere Helfer des Museums bei diesem Workshop tätig, ohne deren ehrenamtlichen Einsatz so eine Veranstaltung gar nicht möglich wäre. So sorgten Ute Eiden, Irmgard Eiden und Christa Unger durch ihr kindgerechtes, leckeres Mittagessen dafür, dass alle Teilnehmer dieser Ferienfreizeit gut versorgt waren.

Read more